Übungswochenende 2016

Übungswochenende der Feuerwehr Rothemann

Die Feuerwehr Rothemann konnte am vergangenen Wochenende erfolgreich an zwei Tagen das Wissen über die Brandbekämpfung auffrischen und stärken.

Dazu wurde sich am Freitagabend um 18.00 Uhr getroffen und das Übungswochenende mit der Begrüßung durch den stellvertretenden Wehrführer Raphael Baumann eingeleitet. Es folgten die Themen FwDV3, Wärmebildkamera und Überdruckbelüftung mit Rauchvorhang. Das Wissen über die  FwDV3 wurde durch eine Gruppenarbeit von den ca. 30 aktiven Mitgliedern der Einsatzabteilung aufgefrischt. Nach einer kurzen Pause stellte Marc Hainer die Wärmebildkameras der Gemeinde Eichenzell vor und erklärte diese ausführlich. Im Anschluss konnte die Überdruckbelüftung bei Brandeinsätzen durch den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Dipperz und ehemaliges Mitglied der Einsatzabteilung von Rothemann, Mark Henkel, vorgestellt werden. Gegen 21.30 Uhr wurde der theoretische Teil des Wochenendes mit einer demonstrierten Überdruckbelüftung der Fahrzeughalle abgeschlossen.

Am Samstag wurde um 09.00 Uhr mit einer Stunde Gerätekunde der praktisch angelehnte Teil zum Thema Brandbekämpfung eröffnet. Nach dem Frühstück konnten die Einsatzkräfte bei zwei simulierten Kellerbränden das erlernte anwenden. Besondere Herausforderungen waren die Menschenrettung und das Merken von sieben versteckten feuerwehrtechnischen Geräten im verrauchten Keller der Feuerwehr, als auch die relativ lange Wegstrecke der Wasserversorgung. Frisch gestärkt aus der Mittagspause, musste zum Abschluss des Wochenendes ein „Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr“ abgearbeitet werden. Hierzu wurde der Treppenraum des alten Bürgerhauses verraucht und insgesamt vier Personen im Haus verteilt. Der Einsatzleiter entschied sich dazu zwei Einsatzabschnitte zu bilden und konnte am Ende ein positives Fazit aus der Übung ziehen.

Um 15.30 Uhr wurde in einer kleinen Abschlussbesprechung deutlich, wie wichtig ständige Fort- und Weiterbildung bei der Feuerwehr sind. Übungsleiter Raphael Baumann bedankte sich bei dem Gemeindebrandinspektor Martin Fischer und seinen beiden Stellvertretern Marc Hainer und Manuel Hack für die Übungsbeobachtung sowohl auch bei den Einsatzkräften für das Engagement und die gute Beteiligung. Besonderer Dank galt auch dem Förderverein der Feuerwehr Rothemann, der die Übung finanziell unterstützt hat. Im Anschluss konnten sich die Übungsteilnehmer bei Gegrilltem und kühlen Getränken über das Wochenende austauschen. So wurde das erfolgreiche Wochenende abgerundet.

Bilder